Früh übt sich, was ein Meister werden will Drucken

Nein, den sächsischen Meistertitel 2013 bei den Sportspielmannszügen der Erwachsenen haben wir nicht gerade im Visier, aber eine erneute gute Platzierung. Deshalb haben wir bereits im Herbst 2012 ein erstes Übungslager durchgeführt. Vom 19.10.-21.10.2012 fuhren wir dazu nach Altenberg in die Jugendherberge.

Trotz vorheriger Absprachen gab es am Anreisetag gleich ungeahnte organisatorische Probleme. Da musste Energie zunächst einmal in die Klärung der Probleme investiert werden anstatt in die Probenarbeit.Noch vor dem Abendbrot, aber auch hinterher, gab es dann eine intensive Übungseinheit im Einzel und Zusammenspiel in der nahegelegenen Turnhalle.

Dem wunderschönen Herbstwetter sei Dank, dass unsere in den Herbergszimmern geplanten Ubungseinheiten am Samstag tagsüber ins Freie verlegt werden konnten. Außerdem kam uns die Sonne auch bei der Einstudierung unserer Choreografie am Vormittag zu Hilfe. Statt in der Turnhalle wurden im Freien Schritte gezählt, geklatscht, gesungen und erste Erfolge sichtbar. Am Nachmittag wurde es sportlich. Gemeinsam gings zur Sommerrodelbahn. Hoch ließ man sich ziehen und dann: mit Schwung und unterschiedlicher Geschwindigkeit, aber immer mit viel Spaß, gings dann in den Kurven die Bahn hinunter. Viel zu schnell war die Zeit vorbei, aber es stand ja auch musikalische Arbeit auf dem Plan. Nach dem Kaffeetrinken, hmmm, leckerer Kuchen von Simone und Christiane, wurde im Einzel- und Zusammenspiel mit Flöte und Horn erneut geübt: neuer Hornpflichttitel, Festigung der anderen Pflichttitel, weitere "Verfeinerung" neuer Auftritts- und Konzerttitel, wir hatten am Wochenende volles Programm. Auch nach dem Abendbrot war nochmal Üben angesagt. Nach einer kurzen Versammlung hatte sich jeder nach getaner Arbeit aber den Feierabend verdient.

Bevor es am Sonntag nach dem Mittagessen heimwärts ging, wurde nochmal 3,5 Stunden lang geübt. Unser musikalischer Leiter Jens schätzte das Übungslager trotz der o.g. erschwerenden Umstände als gelungen ein, was natürlich nicht heißt, dass wir uns nun zurücklehnen können. Aber ein erster großer Schritt zur erfolgreichen Teilnahme an den sächsischen Landesmeisterschaften 2013 Anfang Juni in Coswig ist damit getan.